Wasserkirche

WASSERWOCHEN IN DER WASSERKIRCHE


Wasser ist eine begrenzte und zunehmend knappe Ressource. Die Verfügbarkeit und Qualität von Wasser verändert sich aktuell dramatisch aufgrund des Bevölkerungswachstums, sich ändernder Konsummuster und des Klimawandels und wird zu einer der grössten Herausforderung für uns Menschen. 
 
Anlässlich des diesjährigen Weltwassertages zeigt die Wasserkirche vom 11. März bis 3. April die neueste Arbeit der jungen Szenografin Maude von Giese. Die Rauminstallation «Fluten», besteht aus einem digitalen und einem analogen Teil. Analog: Wasser flutet die Wasserkirche. Wirklich? Oder nur in unserer Imagination? Der digitale Teil zeigt «36 Kilometer Limmat» – eine Filmarbeit von Silas Gotsch.
 
Die diesjährige Weltwasserwoche wird am 18. März von Pedro Arrojo-Agudo eröffnet, der nach Jean Ziegler aktueller UN-Sonderberichterstatter für das Menschenrecht auf Wasser ist und Mitbegründer der New Water Culture Foundation. Arrojo-Agudo wird aus dem aktuellen Weltwasserbericht zitieren und sein persönliches Wissen teilen.

24_altstadtkirchen_wasserkirche_lorena_la_spada
Neben den UN-Mitgliedstaaten nutzen auch immer mehr Nichtstaatliche Organisationen, die für sauberes Wasser und Gewässerschutz kämpfen, den Weltwassertag dazu, die öffentliche Aufmerksamkeit auf die kritischen Wasserthemen unserer Zeit zu lenken und in konkrete Handlungsanweisungen zu übersetzen. Dabei steht zum Beispiel im Vordergrund, dass eine Milliarde Menschen keinen Zugang zu sicherem und sauberem Trinkwasser hat, oder dass vielfach die Geschlechtszugehörigkeit eine Rolle beim Wasserzugang spielt. In Kooperation mit der Wasserkirche werden Blue Community, HEKS, der Verband des Personals öffentlicher Dienste VPOD ZH u.a. Veranstaltungen zum Thema in der Wasserkirche lancieren: 
 
«Grundwasser – das Verborgene sichtbar machen» – so der Titel einer Meditation am 20. März mit Texten aus verschiedenen Religionen, Gestaltung: Barbara Golan (Klangschalen und Monochord) und Pfarrerin Hanna Kandal-Stierstadt, Pfarrerin Galina Angelova und Pfarrer Jürg-Markus Meier.
Am 22. März sprechen Esther Straub (Kantonsrätin SP, Mitglied der KSSG) und Dominik Waser (Gemeinderat der Grünen und Klimaaktivist mit Fridays for Future) über Nestlé und die Kommerzialisierung von Trinkwasser. Die verschiedenen Mitglieder der Blue Community werden am 24. März sich und ihre Projekte vorstellen.
 
Und am 
25. März veranstaltet Wasserbotschafter und Expeditionsschwimmer Ernst Bromeis für Jugendliche einen Workshop unter dem Titel «Die Welt braucht mehr Wasserbotschafter* innen!». Am 30. März findet die Abschlussveranstaltung der Wasserwochen mit Teilnehmer:innen des Weltwasserforums in Dakar statt.
 
Installation in der Wasserkirche von Maude von Giese, geboren 1993 in Hamburg, lebt und arbeitet als freie Szenografin und Bühnenbildnerin in Zürich. 2019 schloss sie den Bachelor of Arts an der FHNW Basel mit einer Arbeit über den Wasserfussabdruck der Schweiz ab.
 

Livestream

Einzelne Veranstaltungen der Wasserwoche werden live
gestreamt und aufgezeichnet auf altstadtkirchen-live.ch

Flyer Gesamtprogramm

Flipbook
Flipbook Zürcher Wasserwoche 2022_A3 (E-Paper)

Die nächsten Veranstaltungen der Wasserwoche

Aktuell

Wasserkirche

«Kommen, abhängen!»
Tichy Ocean Foundation und Stefan Vogel
Ab 10. Juni
1679123.05.2022
Diese Website verwendet Cookies und speichert unter Umständen persönliche Daten zur Unterstützung der Benutzerfreundlichkeit. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.